• Home
  • News
  • Boeing, ESG und Lufthansa Technik geben Kooperation für potenzielle Unterstützung einer deutschen P-8A Poseidon-Flotte bekannt
17.06.2021

Boeing, ESG und Lufthansa Technik geben Kooperation für potenzielle Unterstützung einer deutschen P-8A Poseidon-Flotte bekannt

Boeing [NYSE: BA] hat heute mit der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH und der Lufthansa Technik AG eine Absichtserklärung unterzeichnet, um Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Systemintegration, Training, Wartung und Überholung zu erschließen.
Die unterzeichnete Erklärung bildet die Grundlage für weitere Vereinbarungen zur zielgerichteten Zusammenarbeit der Unternehmen, sollte sich Deutschland für die Beschaffung der P-8A Poseidon als nächsten Seefernaufklärer entscheiden.
„Gemeinsam mit der ESG und Lufthansa Technik werden wir lokale und kosteneffiziente Support-, Trainings-, Wartungs- und Überholungslösungen anbieten, die der deutschen Marine die höchste Einsatzverfügbarkeit zur Erfüllung ihrer Missionen ermöglichen“, sagte Dr. Michael Haidinger, Präsident von Boeing Deutschland, Zentral- und Osteuropa, Benelux und Nordeuropa. „Unsere Partnerschaft mit der ESG und Lufthansa Technik verdeutlicht erneut unsere Unternehmensstrategie in Deutschland und wie wir heutzutage vor Ort arbeiten: Wir schaffen nachhaltige und langfristige Industriepartnerschaften zur Förderung der lokalen Wirtschaftskraft.“
Boeing, ESG und Lufthansa Technik haben Kooperationsmöglichkeiten in einer Reihe von Bereichen identifiziert und werden diese in den nächsten Wochen vertiefend prüfen - darunter Training und Simulation, Cybersicherheit, Systemintegration, Zulassung, Einhaltung von Umweltauflagen, Kommunikationssysteme, elektronische Angriffs- und Schutzsysteme, Flugzeug- und Triebwerksinstandhaltung, Dienstleistungen zur Komponentenunterstützung, vorausschauende Wartungsanalysen und Logistikdienstleistungen.

Christoph Otten, CEO der ESG: „Diese Kooperationsvereinbarung unterstreicht einmal mehr, dass wir unsere unternehmerische Verantwortung bei der Gewährleistung dringend benötigter Fähigkeiten ernst nehmen. Wir freuen uns sehr, der Bundeswehr als starker, strategischer Partner von Boeing für die P-8A Poseidon-Flotte ein tragfähiges von Effektivität, Effizienz und verlässlicher Leistungserbringung geprägtes Angebot machen zu können. Als langjähriger Technologie- und Innovationspartner der Bundeswehr und der Marineflieger steht die ESG mit ihren nachgewiesenen Kernkompetenzen, Lösungen, Services und Produkten insbesondere in den Bereichen Systemintegration, luftfahrtrechtliche Zulassung, oder sichere Kommunikationssysteme bereit.“

Lufthansa Technik verfügt über langjährige Erfahrung in der technischen Betreuung von Boeing Flugzeugen auf der ganzen Welt. Darüber hinaus bietet Lufthansa Technik im Rahmen von Boeings sogenannten „Performance Based Logistics“-Programm auch Hardware-Support für die italienische Boeing KC-767A-Tankerflotte. Dieser ermöglicht der italienischen Luftwaffe hervorragende Flugzeugverfügbarkeit.
„Lufthansa und Lufthansa Technik verbindet eine mehr als 60-jährige Partnerschaft mit Boeing. Die Unternehmen kennen und schätzen sich. Damit ist eine hervorragende Ausgangsbasis geschaffen, im Falle einer Anschaffung der P-8A durch unseren langjährigen Kunden, die Bundeswehr, auch bei diesem neuen Muster unsere technische Unterstützung auf höchstem Niveau zu leisten“, sagte Michael von Puttkamer, Head of Special Aircraft Services, Lufthansa Technik.

Die P-8A Poseidon ist ein einzigartiges Multimissionsflugzeug, das in der Lage ist, die modernsten Bedrohungssysteme aufzuspüren und wenn nötig zu bekämpfen. Eine offene Architektur und digitale Schnittstellen ermöglichen eine schnelle und kosteneffiziente Integration zukünftiger Technologien, um den unterschiedlichsten und ständig weiterentwickelnden Missionsanforderungen gerecht zu werden. Die P-8A leistet all dies bei voller Interoperabilität mit den fortschrittlichsten Systemen der NATO. Darüber hinaus bietet die P-8A entscheidende Fähigkeiten zur Erfüllung der kollektiven Bündnisverpflichtungen Deutschlands sowohl im Rahmen der NATO als auch hinsichtlich seines Engagements zur Gewährleistung der maritimen Sicherheit und der Verteidigung seiner Partner in Europa.
Weitere deutsche Unternehmen, die bereits Komponenten für die P-8A Poseidon liefern, sind die Aljo Aluminium-Bau Jonuscheit GmbH und die Nord-Micro GmbH.

Bild:Boeing

Über die ESG:
Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH zählt zu den führenden deutschen Unternehmen für die Entwicklung, Herstellung, Integration, Instandhaltung, Betreuung und den Betrieb komplexer, sicherheitsrelevanter Systeme, Missionsausrüstung, Software und IT. Die ESG ist zugelassener Luftfahrtbetrieb für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr und luftfahrttechnischer Betrieb nach EASA Part 21J, EASA Part G und nach EASA Part 145. Unabhängigkeit, Ingenieursgeist und eine tiefgreifende Domänenkenntnis sind Kern ihrer unternehmerischen DNA. Als verlässlicher Technologie- und Innovationspartner der Bundeswehr, Behörden und Industrie bietet die ESG seit über 50 Jahren maßgeschneiderte kundenspezifische Lösungen, Services und Produkte für Sicherheit in einer vernetzten Welt.

Pressekontakt:
Ulrich-Joachim Müller
ESG Corporate Communications
+49 89 92161 - 2850
ulrich-joachim.mueller@esg.de

 

Über Boeing:
Als ein weltweit führendes Luft- und Raumfahrtunternehmen entwickelt, produziert und wartet Boeing Verkehrsflugzeuge, Verteidigungs- und Raumfahrtsysteme für Kunden in mehr als 150 Ländern. Als einer der größten US-Exporteure greift das Unternehmen auf die Expertise eines globalen Zuliefernetzwerks zurück, um wirtschaftliche Chancen und Nachhaltigkeit zu fördern.

Pressekontakt:
Roger Gilles
Boeing Communications
+49 30 77 3 77 106
roger.gilles@boeing.com

 

Über Lufthansa Technik:
Der Lufthansa Technik-Konzern ist mit rund 35 Tochter- und Beteiligungsunternehmen einer der weltweit führenden Anbieter flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Mehr als 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den international zertifizierten Instandhaltungs-, Herstellungs- und Entwicklungs-betrieb tätig. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst dasgesamte Service-Spektrum für Verkehrs-, VIP- und Special Mission-Flugzeuge. Dazu gehören die Wartung, Reparatur, Überholung und Modifikation von Triebwerken, Komponenten sowie Fahrwerken, aber auch die Herstellung von innovativen Kabinen-produkten und eine digitale Flottenbetreuung.

Pressekontakt:
Wolfgang Reinert
Corporate Communications
Lufthansa Technik AG
+49 40 5070 - 3212
wolfgang.reinert@lht.dlh.de

zurück