Werkstudent bei der ESG
angebote für Werkstudenten
Schwerpunkt Ingenieure und Informatiker

Aus tiefgehender Expertise für Technologien und Softwareentwicklung entstehen bei der ESG innovative Systeme. Insbesondere Studenten technischer und informationstechnischer Studiengänge bieten wir daher das richtige Umfeld zur Entwicklung ihrer Fähigkeiten.

Erweitere dein Fachwissen in der Praxis und sammle erste Berufserfahrung in einem renommierten Hightech-Unternehmen.

Wir suchen Werkstudenten aus folgenden Fachbereichen

DAS SAGEN ESG-Studenten
Werkstudentin im Bereich Luftfahrt-Experimentalsysteme

Verantwortungsvolle Aufgaben in einem spannenden Umfeld

Ich studiere im Master Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule München und bin schon seit einiger Zeit bei der ESG tätig. In der Geschäftseinheit Experimentalsysteme bin ich in das Projekt „Unbemannter Missionsausrüstungsträger“ involviert, das unter anderem Flugversuche am gleichnamigen unbemannten Hubschrauber anbietet.

Meine Hauptaufgabe besteht darin – zusammen mit meinem Vorgesetzten – einen Vertrieb für unsere Flight Test Services aufzubauen und den Geschäftsbereich dementsprechend weiterzuentwickeln. Ich wurde sehr früh in das Projekt eingebunden und konnte dadurch die strategische Ausrichtung und die dahinterliegenden Prozesse aktiv mitgestalten. Programmübergreifende Tätigkeiten, bei denen ich einen Einblick in die Forschungs- und Technologiethemen der ESG erhalte, runden meine Werkstudentenstelle ab.

Schon seit Abschluss meiner Schulzeit bin ich mit der ESG verbunden. Nach dem Abitur habe ich hier bereits eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert und bin danach studienbegleitend auf die ESG zurückgekommen. Zu Beginn meiner Werkstudententätigkeit wurde ich herzlich in das Team aufgenommen und jegliche offene Frage (organisatorisch sowie fachlich) wurde mir immer ausführlich beantwortet.

Standortbedingt ist mein Studium sehr automobilgetrieben, allerdings wurde mir bereits während der Ausbildung klar, dass gerade der Bereich Defence & Public Security sehr spannende Themen parat hält. Trotz meiner nur zehnstündigen Anwesenheit pro Woche während des Semesters (die ich sehr flexibel meinem Studium-Aufwand anpassen kann) werde ich voll und ganz in das Projektgeschehen eingebunden und kann dadurch einen wertvollen Beitrag leisten und verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen.

Nicht nur das spannende Umfeld und die fachlichen Herausforderungen haben mich an die ESG gebunden, sondern auch die hervorragende Arbeitsatmosphäre und die Agilität eines innovativen Unternehmens mit flachen Hierarchien. Aufgabenstellungen kann ich mit sehr viel Freiraum beantworten, Studieninhalte einbringen und neue Ideen direkt weiterverfolgen. Alles in allem ist eine Werkstudentenstelle bei der ESG eine sehr gute Gelegenheit um studienbegleitend wertvolle praktische Einblicke in einem hochinteressanten Umfeld zu bekommen.

Werkstudent Aerosystems

Werkstudententätigkeit als sinnvolle Ergänzung der theoretischen Studieninhalte

Ich studiere Informatik (Bachelor) an der TU München und bin seit mehreren Monaten bei der ESG als Werkstudent tätig. Parallel zu meinem Studium kann ich somit praktische Erfahrung sammeln und mir darüber hinaus mein Studium über die Werkstudententätigkeit finanzieren. Die ESG bietet hierfür einen idealen Rahmen.

Die direkte Mitarbeit in laufenden ESG-Projekten erweitert fortwährend die Kenntnisse, die ich an der TU erwerbe. Zudem erhalte ich einen guten Überblick über den Verlauf solcher Industrie-Projekte, die zum Teil sehr groß und komplex sind. Die ausreichend bemessene Einarbeitungszeit sowie die gute Betreuung bei der ESG sind sehr hilfreich, um sich schnell in die jeweiligen Projekte einzudenken und in die Projektteams zu integrieren. Die Arbeit als Werkstudent hilft mir ganz klar dabei, genau die praktische Erfahrung zu sammeln, die an der Universität zu kurz kommt, aber besonders interessant und wertvoll für meine berufliche Zukunft ist.

Meine individuellen Arbeitszeiten kann ich mir in Abstimmung mit meinem ESG-Betreuer sehr flexibel einteilen. Das ist sehr günstig, denn somit kann ich die Arbeitszeiten gut mit meinem jeweiligen Unistundenplan vereinbaren. Das hilft mir insbesondere bei der Planung des gesamten Semesters. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Arbeitszeiten bei Bedarf so zu reduzieren, dass man sich in Prüfungszeiten gut auf das Lernen konzentrieren kann.

Meine Abschlussarbeit für den Bachelor habe ich ebenfalls bei der ESG geschrieben. Dabei war ich erneut direkt in ein konkretes Projekt einbezogen, in dessen Rahmen man mir Forschungsaufgaben übertrug. Neben einem theoretischen beinhaltete die Bachelorarbeit auch einen praktischen Teil, welcher direkt vor Ort bei der ESG implementiert wurde und seitdem genutzt wird. Ich war dankbar für die sehr gute Hilfestellung durch meinen Betreuer bei der Anfertigung meiner Bachelor-Arbeit. In Summe kann ich feststellen, dass die Entscheidung, frühzeitig Kontakte ins Unternehmen aufzubauen, um dort auch die Abschlussarbeit zu schreiben, für mich genau der richtige Weg war und ich mich erneut dafür entscheiden würde.

Praktische Einblicke bei CYOSS neben dem theoretischen Studium

Durch meinen Data-Science Master an der LMU wurde ich sehr gut auf die theoretische Arbeit vorbereitet, doch durch meine studienbegleitende Werkstudententätigkeit bei der CYOSS habe ich nun auch einen umfassenden Einblick in die praktischen Anforderungen des Data-Scientist bekommen.

Seit meinem Beginn bei der CYOSS im Januar letzten Jahres war ich durchgängig in spannende und innovative Projekte involviert. Dabei arbeite ich selbstständig an Lösungen und Verbesserungen, welche von meinen Teamkollegen in einen größeren Projektkontext eingebettet werden. Die Mischung aus eigenverantwortlichem Arbeiten bereits als Werkstudent, gepaart mit einem Team aus erfahrenen Kollegen, macht das Arbeiten sehr produktiv und der Lernfaktor dabei ist enorm. Im Rahmen dieser Werkstudententätigkeit habe ich viele Einblicke und Erfahrungen aus dem praktischen Umfeld erlangen können, auf die einen das Studium meist nur unzureichend vorbereitet - beispielsweise Continuous Integration, Testing, DevOps, Explainability.

Meine Arbeitszeiten kann ich mir nach Abstimmung mit meinem Betreuer frei einteilen und sie dementsprechend meinen Vorlesungen anpassen. Während der Prüfungsphase gab es noch nie Schwierigkeiten, mein Arbeitspensum vorübergehend etwas zu drosseln, um mich auf das Studium konzentrieren zu können. Während der vorlesungsfreien Zeit arbeite ich gerne Vollzeit für die CYOSS.  

Während meiner Zeit bei der CYOSS habe ich viele Kontakte geknüpft und konnte von der Erfahrung und den Einblicken meiner Kollegen in verschiedene Arbeitsumfelder/Firmen/Prozesse viel lernen. Auf Teambuilding wird viel Wert gelegt. Sie wird gefördert durch gemeinsame Unternehmungen, sei es, daß sich Kollegen privat verabreden oder es organisierte Aktionen mit dem gesamten Team/Unternehmen gibt (z.B. Wildwasserrafting, Eisstock schießen o.ä.). 

Abschließend möchte ich erwähnen, dass die Erfahrungen, die ich hier bei der CYOSS gemacht habe für mich von unschätzbarem Wert sind und mich sowohl privat als auch beruflich ein gutes Stück weitergebracht haben!

Wie Theorie und Praxis sich perfekt ergänzen

Ich studiere „Mathematics in Science and Engineering“ bzw. Technomathematik an der TU München und arbeite  studienbegleitend bei der ESG DEFENCE + PUBLIC SECURITY. Eingestiegen bin ich zunächst über ein Praktikum und seit Abschluss dessen bin ich als Werkstudentin tätig. Ich bin in der Zentrale der ESG in Fürstenfeldbruck tätig, wo ich eine Luftfahrt-Abteilung unterstütze.

Am Viscardi Gymnasium (gleich neben der ESG) bin ich früher zur Schule gegangen und kannte daher die Firma vom Hören-Sagen. Bereits damals wünschte ich mir, möglichst bei einem heimatnahen Arbeitgeber einzusteigen um Fahrtzeiten zu minimieren und möglichst unkompliziert neben dem Studium arbeiten und Erfahrung in einem Unternehmen sammeln zu können.

Mein Praktikum absolvierte ich in einer Abteilung, die sich mit UAV-Systemen am Flugsimulationssystem Virtual Avionic System Tornado (VASTor) beschäftigt. Nach Aufgabe meiner HiWi-Stelle an der Uni konnte ich meine Werkstudentenstelle bei der ESG antreten und die Abteilung in unterschiedlichen Projekten unterstützen. Damit erfüllte sich mein Wunsch, die bisherige HiWi-Stelle gegen eine anspruchsvollere Tätigkeit einzutauschen, erste einschlägige Erfahrung zu sammeln und mir nebenbei Geld zur Finanzierung meines Studiums zu verdienen.

Durch meine Werkstudententätigkeit wurde mein Interesse für die Luft- und Raumfahrt geweckt, was dazu geführt hat, dass ich einen entsprechenden Studienschwerpunkt hinzunahm, so dass ich aktuell 40 Prozent meines Studiums der Luft- und Raumfahrt widme. Der Vorteil an meiner Werkstudententätigkeit ist, dass ich vieles im Studium lerne, was mir bereits aus der ESG-Tätigkeit bekannt und vertraut ist. Das gibt mir einen großen Vorsprung gegenüber Kommilitonen, die nebenbei nicht in Unternehmen arbeiten.

Innerhalb meiner Tätigkeit habe ich die Möglichkeit, mein Wissen aus der Mathematik, der Informatik und der Luft- und Raumfahrt miteinander zu verknüpfen und übergeordnete Zusammenhänge zu entdecken.

Was ich bei meinen Aufgaben besonders schätze, ist die Möglichkeit, sehr selbstständig arbeiten zu können und eigene Projekte und Aufgaben zu haben, die ich zeitlich flexibel bearbeiten kann. Arbeitszeiten und Arbeitstage kann ich mir in Abstimmung mit meinem Betreuer frei einteilen. Die Arbeit bereitet mir viel Freude und bietet eine wunderbare Ergänzung zum eher theorielastigen Studienalltag. Besonders schön ist, dass ich selbst Programmiertes sofort am Simulator testen kann und meine Ergebnisse damit schnell sichtbar und greifbar werden, was einem die eigene Arbeit sinnvoll erscheinen lässt. Ich habe den Eindruck, bei der ESG in höherem Maße produktiv zu arbeiten und nicht so viel für den Papierkorb, wie es im Studium häufig der Fall ist.

Die fest angestellten ESG-Kollegen haben sich von Beginn an als hilfsbereit und unterstützend erwiesen – insbesondere was den Umgang mit dem Flug-Simulator anging. Selbst als Werkstudentin fühle ich mich als gleichwertiges Teammitglied und bin gut in die Abteilung integriert. Ich werde fachlich gut betreut und genieße die angenehme und lockere Atmosphäre. Der geringe Termindruck – insbesondere für Studierende – ist ein guter Ausgleich zum Leistungsdruck im Studium. Meine Tätigkeit gewährt mir tolle erste Einblicke in die Berufswelt, in entsprechende  Arbeitsabläufe, in die Unternehmensstruktur und gibt mir jetzt schon die Möglichkeit, Erfahrung in interdisziplinären Teams zu sammeln. 

Die Werkstudentenerfahrung hilft mir unter anderem herauszufinden, welche Interessen und Stärken ich habe und welche Chancen und Möglichkeiten des Berufseinstiegs es für mich nach dem Studium gibt. Ich bin sehr froh, bei der ESG zu arbeiten und dadurch meinen Weg in die Technische Mathematik und vor allem in die Luft- und Raumfahrt gefunden zu haben.

Jobbörse bei der ESG
Stellen für Werkstudenten
Erfahre mehr
Ansprechpartner bei der ESG
ANSPRECHPARTNERin FÜR deine Fragen

Recruiting Studenten

Claudia Wenzel, Tel.: +49 (089) 92161 - 2544